Unterkapitel 8

Unterkapitel 8

Meine Eltern fuhren nun in etwas höherem Alter auch nicht mehr mit dem Campingbus in die Ferien, sondern mit Reisebus oder Schiff.

Jedoch sagte Vaddi ständig jedem, dass er unbedingt mit 90 mit seinem Auto durch ihren kleinen Ort rauschen wollte und freute sich unbändig über den Witz. Jeder sagte dann „das ist doch viel zu schnell“, während er bei den 90 über sein Alter sprach.

Zum Einkaufen wählte er immer die Wege, bei denen er nur noch rechts abbiegen musste. Die Autos auf der Bundesstraße waren ihm zum Linksabbiegen zu schnell.

Erst als unser Vater fast 91 Jahre alt war, verkaufte er seinen VW Campingbus. Und sofort einen Rollator, den er Rolls nannte und ihn immer unter dem Carport parkte. Und wenn sie damit zum Einkaufen gingen, parkte er seinen Rolls bei den Autos in der Nähe der Einkaufswagen. So wie früher sein Auto.

2010 musste ich an Weihnachten arbeiten und dann auch gleich zwischen den Jahren, sodass wir in diesem Jahr zum ersten Mal nicht an einem der Feiertage da sein wollten. Dafür aber am 4. Adventswochenende. Anfang Dezember rief meine Mutter beinahe jeden Tag bei uns an. „Kommt Ihr Weihnachten?“ „Nein, Muddi, aber am 4. Advent.“ „ Ach, das ist gut, dann könnt ihr ja die Geschenke mitnehmen.“ Beinahe jeden Tag! „Ich schreib mir das jetzt auf“, sagte sie.

Na, nicht das sie alt wird“, hatten Claus und ich gesagt. Mehr nicht.

Geschenke verschicken ist nun ohne Auto auch schwierig geworden, weil die Post im Industriegebiet noch einige Kilometer weiter weg als das Einkaufszentrum war. Also die Postfiliale, denn die Post hatte natürlich in diesem Ort auch geschlossen.

Als wir dann am 4. Adventswochenende dort waren, waren ihre bestellten Bilder noch nicht fertig. Jedes Jahr bekamen wir alle einen selbstgebastelten Kalender mit schönen Fotos. Aber das Geld, das sie immer großzügig unter uns Kindern, Enkeln und Urenkeln verteilten, das konnte schon mal in die Umschläge. Dabei verlor Muddi total den Überblick, sodass Claus anfing, eine neue Liste zu schreiben, wer was bekommt und wer jetzt schon einen Umschlag hat.

Muddi wollte mit mir auch noch in einen Einkaufsladen. Mit Mühe konnte ich sie davon abhalten, Babykleidung für ihre Urenkel zu kaufen, aus dem Alter waren 3 schon heraus und beim letzten wusste auch ich die exakte Größe nicht. Also wenigstens Geschirrhandtücher, wie jedes Jahr.

Aber sie war froh, jetzt mit mir mit dem Auto dort hin zu kommen. Denn sie fuhr im Sommer jeden Tag mit dem Fahrrad und ab Oktober allein zu Fuß mit dem Rolls den kleinen Berg hoch zum 1,5 km entfernten Supermarkt. Und wieder zurück. Jeden Tag. Die Bildzeitung kaufen. Vaddi machte diesen Weg nicht mehr so gerne, weil er Probleme mit den Knien hatte. Aber zum Arzt wollte er deswegen nicht.

Wenn Muddi ihre Einkaufsliste schrieb, benutzte sie immer den Lageplan des Supermarktes, auf dem steht, wo dort alles zu finden ist. Schön der Reihe nach, erst Obst, dann Toast, Dosenmilch, Wurst, Käse, danach Putz- und Kosmetikartikel. Der Plan war schon ziemlich abgegriffen und ich wollte später einen neuen besorgen und ihn laminieren.

Vaddi erzählte mal, dass Muddi die Dosenmilch nicht mitgebracht hätte. „Wenn ich schon an der Kasse bin, geh ich doch nicht noch mal zurück“, sagte sie daraufhin. Irgendwie amüsierte mich das, als ob Vaddi petzen würde, einfach verraten, dass ihr mal etwas nicht eingefallen war, obwohl es auf dem Zettel stand.

Mit der Erkenntnis von heute weiß ich, sie hätte sich im Einkaufsladen verlaufen. Es musste immer der gleiche Weg sein.

An der Kasse gab sie immer ihr Portemonnaie rüber, man nahm das Geld, gab ihr die Quittung, schönen Tag noch. Sie konnte nicht mehr so gut sehen, weil sie eine Makuladegeneration hatte.

Die Rückseite der Quittung diente dann als Einkaufszettel für den nächsten Tag. Butter oder Dosenmilch, Bild und freitags Hör Zu stand dann da drauf.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s